Optimierung Verkaufsprozesse und Implementierung PoS System, 2005

Ein internationaler Automobilkonzern beabsichtigte, zusammen mit seiner Bank den Händlern bessere Prozesse und Daten für den Verkauf zur Verfügung zu stellen. Dazu galt es europaweit seine Verkaufsprozesse zu bereinigen, Insellösungen zu eliminieren bzw. zu integrieren und zusammen mit neuen Funktionen (bspw. Lead Management System und Verkäuferarbeitsplatz) als durchgängiges Point of Sales System in einem Portal anzubieten.

Gleichzeitig sollten hierbei die Fahrzeug- und Finanzdienstleistungs- Verkaufsprozesse besser und einfacher integriert werden.

Das Portal sollte über geeignete Technologien mit Legacy Systemen beim Händler sowie in der Zentrale und der Bank integriert werden.

Das Gesamtvorhaben sollte im Rahmen eines Vorprojektes definiert und bewertet werden.

Mein Beitrag bestand in der Identifikation und Priorisierung alternativer Funktionsumfänge und in der Bewertung der Initiative in einem Business Case. Besondere Herausforderung bestand dabei in der Abstimmung mit den vielen in das Vorhaben zu integrierenden Gesellschaften sowie Bereichen im Konzern.

Konkret:

  • Formulierung von Vision und strategischen Ziele
  • Identifikation verschiedener Funktionsumfänge
  • Priorisierung und Stufenplanung
  • Erstellung des Business Case
  • Unterstützung des Abstimmungs- und Entscheidungsprozesses
Andreas Pampel
online Pampel0001_verkleinert.jpg