Erstellung von Webservices und einem POS System für die Absatzfinanzierung, 2010 - 2012

Eine Bank schloss eine Kooperation mit einem Importeur mit dem Ziel der Übernahme der Händlereinkaufs- sowie der Absatzfinanzierung. Die Produktpalette des Importeurs umfasste PKW, Zweiräder sowie Boote und Bootsmotoren.

Im Bereich Absatzfinanzierung galt es ein Frontend für die Kreditantragserfassung und -Einreichung durch die Händler, sowie die Rückmeldung der Kreditentscheidung und der Kreditvertragsdokumente zu erstellen.

Daneben galt es, ein Point-of-Sales (POS) System des Importeurs anzubinden. Ziel des Importeurs war es, alle relevanten Informationen zum Kunden in dessen POS-System zusammenzufassen und Systembrüche und Mehrfacherfassungen von Daten im Sinne des Users zu vermeiden. Der Funktionsumfang war im Wesentlichen identisch zum Frontend der Bank.

Die wesentlichen Ziele des Projektes waren:

  • Bereitstellung der Lösung zum Start der Kooperation
  • state-of-the-art Benutzerinterface mit hoher Bedienbarkeit
  • Vereinfachung von Bedienabläufen im Frontend mit dem Ziel einer schnelleren Angebotsabgabe bzw. Kreditdatenerfassung im Kundengespräch
  • Erweiterung von Funktionalitäten gegenüber der bislang in der Bank vorhandenen Lösung
  • Abläufe im Fachbereich hinterfragen und Standards bilden
  • Erstellen einer serviceorientierten Architektur, die sowohl vom Frontend als auch vom POS-System des Importeurs genutzt wird
  • Hohe Bindung von Partnern durch Integrierbarkeit von Bank-Services in deren Systeme

Mein Auftrag bestand in der Konzeption der Lösung und im Projektmanagement:

  • Definition Vorgehensweise und Planung
  • Definition funktionaler Anforderungen
  • Erstellung Dialogmodell für die Anwendung
  • Koordination der Anforderungen mit dem Kooperationspartner der Bank
  • Teststrategie und -konzeption

Eine besondere Herausforderung bestand im kurzen Zeitraum, der für die Erstellung der ersten Version der Lösung zur Verfügung stand. Die Konzeption musste daher besonders schnell durchgeführt werden. Fachbereich und Kooperationspartner formulierten immer neue bzw. geänderte Anforderungen. Vor dem Hintergrund der Terminlage musste die Entwicklung schon zu einem Zeitpunkt starten, zu dem die Konzeption noch nicht vollständig vorlag, so dass hier ein besonderes Augenmerk auf das Scopemanagement und die Änderungsanforderungen gelegt werden musste.

Andreas Pampel
online Pampel0001_verkleinert.jpg