Unterstützung Aufbau Controlling einer e-Business Einheit, 2000 – 2001

In einem Automobilkonzern wurden die e-Business Aktivitäten in den Bereichen Business to Consumer (B2C), Business to Business (B2B) und Business to Vehicle (B2V) in einer zentralen Einheit gebündelt. Hierzu musste das Controlling neu aufgebaut werden.

Dieser Beratungsauftrag ware fokussiert auf die Themen Projektanträge sowie Ausschreibungsprozesse.

Da bei der Erstellung von Projektanträgen zum damaligen Zeitpunkt entweder nur strategische Gründe oder Zwänge für die Projektinitiierung angegeben wurden und nur in den seltensten Fällen Methoden der Investitionsrechnung zum Tragen kamen, habe ich den Aufbau einer zunächst noch elementaren Methodik (Toolbox) unterstützt.

Im Bereich Ausschreibungen war die Situation derart, dass bezogen auf die kommerziellen Bedingungen stets sehr heterogene Ausschreibungsunterlagen erstellt wurden. Weiterhin waren die auf dieser Basis eingereichten Angebote in der Regel nicht vergleichbar, so dass die vergleichende Auswertung nur sehr schwer möglich war. Auch hier habe ich bei der Entwicklung der entsprechenden Tools unterstützt.

Konkret:

  • Erarbeiten von Methoden zur qualitativen und quantitativen Bewertung von Projektanträgen im e-Business
  • Unterstützung bei der Erstellung einer Übersicht über aktuelle Entwicklungen im Controlling in Bezug auf das e-Business ‚Business to Consumer‘ (B2C), insbesondere in den Feldern des Business Planning
  • Aufbau einer Methodik zur Erstellung eines Business Cases für die Bewertung von Projekten/Vorhaben im e-Business, unter Berücksichtigung von sowohl quantitativen als auch qualitativen Faktoren (Business Case Toolbox, später: umfassende Business Case Methodik)
  • Definition der Prozesse und Erstellung der Vorgaben für den Ausschreibungsprozess (Gliederung Ausschreibungsdokumente, Raster zur Auswertung etc.)
  • Unterstützung bei der Erstellung von Ausschreibungen bzw. der Bewertung von Angeboten
Andreas Pampel
online Pampel0001_verkleinert.jpg